Erzwungener Passwortwechsel ab Firmware 5.1.0.x

Die neue DSGVO (Datenschutzgrundverordnung), die aktuell in der EU eingeführt wird, erhöht die Grundanforderungen im Bereich der Cybersecurity. Um den Schutz für jedes potentielle Ziel zu erhöhen, müssen die Benutzer bei Erstinstallation ihrer MOBOTIX Geräte einen zwingenden Passwortwechsel durchführen.

Mit der neuen Firmware 5.1.0.x sind MOBOTIX Kameras konform zu dieser Anforderung.
Wenn Sie die Web GUI (Graphische Benutzerschnittstelle) zum ersten Mal öffnen, wird die Kamera eine Meldung anzeigen, die zur Änderung des Passwortes auffordert:

14

Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass Sie das Passwort an einem sicheren Ort verwahren. Falls Sie es verlieren und sich nichtmehr daran erinnern, ist es nicht möglich ein direktes Zurücksetzen durchzuführen. Hierzu müssen Sie dann den MOBOTIX Support kontaktieren und die Kamera einsenden.

Alles was Sie tun müssen, ist ein neues Passwort einzugeben, dieses zur Bestätigung wiederholen
und den „Überprüfen und Anwenden“ Knopf drücken. Die Kamera validiert nun das neue Passwort und schreibt es in die Konfigurationsdatei.

Wie Sie ein starkes Passwort zusammenstellen:

  • benutzen Sie acht oder mehr Zeichen (bis zu 99)
  • Mindestens einen Großbuchstaben
  • Mindestens einen Kleinbuchstaben
  • Mindestens eine Zahl
  • Mindestens ein Sonderzeichen: ! “ # $ % & ’ ( ) * + , - . / : ; < = > ? @ [ \ ] ^ _ `{ | } ~
    *Vermeiden Sie häufig benutze Wörter und Daten

03e01f350557a4f02540db9a702587e55a4b7a76_1_285x250

Sofern alles richtig eingestellt wurde, sollten Sie folgende Bestätigungsnachricht angezeigt bekommen:

c88980ca5b32d7b2f4d189ee15507ce0ec4a1e97_1_276x250

Für weitere Informationen zum Thema Cybersecurity, ziehen Sie bitte unseren Leitfaden zur optimalen Absicherung ihres MOBOTIX Videosystem zu Rate: